B-Mädel: Spiel bei der SG Bünde-Dünne (14:16)

Nachdem das Spiel gegen Herford in der Vorwoche ausgefallen war, ging es mit einem  Kaltstart in das Topspiel bei der SG Bünde-Dünne. Mit Spielbeginn war der Rost in unserem Spiel unübersehbar, aber zumindest in der Abwehr waren wir voll da. Nach einem 1:2-Rückstand konnten wir uns bis zum 6:3 vorbei arbeiten. Bis zur 18. Minute hatten wir erst ein Tor aus dem Spiel heraus kassiert. Da wir im Angriff aber auch nicht vernünftig in Bewegung kamen und den Ball nicht laufen ließen (siehe dazu auch die Torschützen), blieb es bis zur Halbzeit knapp (8:6).

Bis zum 11:7 (35. Minute) hatten wir unseren Gegner weiter im Griff. Im Anschluss nahm das Unheil aber seinen Lauf. In gerade mal acht Minuten kassierten wir acht (!) Tore in Folge und lagen plötzlich 11:15 hinten. Ohne erkennbaren Grund trafen wir im Angriff überhastete Entscheidungen und kassierten mehrere Konter und auch hinten verloren wir plötzlich die Ordnung und die Zweikämpfe. 

In den letzten sechs Minuten hatten wir sogar noch Chancen, wenigstens einen Punkt mitzunehmen, aber auch hier waren wir einfach nicht konsequent genug, sodass am Ende eine unnötige Niederlage zu Buche stand.

Die personellen  Voraussetzungen waren sicherlich nicht die besten, aber das kann am Ende keine Entschuldigung sein. Für die Zukunft müssen wir lernen, uns nicht von schlechten Phasen beeinflussen zu lassen, sondern weiter unser Spiel durchzuziehen, was am Ende vielleicht kein schönes Spiel ist, aber mit Sicherheit erfolgreich. Vielleicht lag es aber auch gar nicht am Team, sondern einfach an der Kleidungswahl des Trainers. Neuer Trainingsanzug, gleich die erste Niederlage? Das kann kein Zufall sein… 🤔

Torschützinnen: Larissa (8), Marielen (4/2) und Lea-Sophie (2)