LIT TRIBE GERMANIA 2 – HSG Petershagen/Lahde 2 28:19 (15:9)

Im ersten Saisonspiel des Jahres ging es für uns nach Holzhausen. Dort trafen wir auf die Reserve von LIT.
Wir wollen im Jahr 2020 zeigen was wir können und gingen dementsprechend motiviert aus der Kabine. Durch Lukas Ansprache war uns klar, dass wir im Angriff konzentriert spielen müssen und die klaren Chancen suchen müssen. In der Abwehr müssen wir zusammenstehen um den starken Rückraum unter Kontrolle zu bringen. Leider spiegelte sich dies auf dem Spielfeld nicht wieder. Wir waren die ersten 10 Minuten kaum anwesend, verloren viele Bälle und nutzten vorne unsere Chancen nicht. So lagen wir schnell mit 8:2 (12 Min.) hinten und kämpften uns nur mühsam heran. Nachdem Steffi dann den Kasten die letzten 10 Minuten fast komplett dicht gemacht hat, kamen wir so langsam in Fahrt und konnten den Rückstand, durch 3 verwandelte Siebenmeter und ein schnelles Speil, auf 4 Tore verkürzen. Durch eine unglückliche zwei Minuten Strafe schaffte Lit es jedoch den Abstand zur Halbzeit auf 6 Tore zu verkürzen, somit gingen wir mit 15:9 auf der Anzeigetafel in die Kabine.
Die Ansprache war deutlich, wenn wir noch etwas erreichen wollen müssen wir an die letzten 10 Minuten anknüpfen! Leider gleich die zweite Halbzeit sehr der ersten. Ohne Biss im Angriff, fehlende oder falsche Absprachen in der Abwehr, schafften wir es nicht uns weiter heran zu kämpfen, sondern gerieten immer weiter ins Hintertreffen. Lit nutzte unsere Fehler aus und bestrafte uns mit Tempogegenstößen. Mussten wir für jedes Tor hart kämpfen, konnte Lit oft schnelle Tore erzielen.
Nach 60 Minuten und einem zwischenzeitlichen Rückstand von 10 Toren, verlieren wir das Spiel mit 28:19.
Jetzt heißt es im nächsten Spiel alles zu geben – und die Pleite der Hinrunde gegen Vlotho wieder gutzumachen. Denn wir wissen wir können es besser!

Steffi, Lisa, Marina (9), Rebecca (4), Johanna (1), Fee, Fred, Daria (1), Sarah (1), Katha (1), Annabell (1), Birte, Brini, Luisa (1)