FSG Meißen-Röcke : HSG Petershagen/Lahde 23:27 (15:16)

Hart erkämpfte zwei Punkte!

Vergangenen Sonntag waren wir bei der FSG Meißen-Röcke zu Gast.
Motiviert durch das letzte Heimspiel wollten wir an die Leistung anknüpfen, nur diesmal auch gerne von Anfang an, sodass sich unser Trainer Lukas nicht all zu sehr aufregen muss.

Da das Sprichwort ja besagt – Gut aufgewärmt ist halb gewonnen- , machten wir uns heiß, um von Beginn an alles geben zu können.
Motiviert wie nie gingen wir in die Partie. Wir präsentierten uns in der Abwehr hellwach und im Angriff mit viel Zug zum Tor. Annabell war es, die die erste Führung erzielen konnte. Doch unser Gegner aus Meißen kämpfte genauso wie wir und so entwickelte sich bis zur Halbzeit ein Spiel auf Messers Schneide. Gegen die 5:1 Deckung, hatten wir im Angriff bis dato leider nicht die gewünschten Mittel gefunden. Trotzdessen retteten wir einen knappen Vorsprung von 15:16 in die Halbzeitpause.

Die Halbzeitansprache von Lukas und Interims-Co-Trainer Bennet war kurz, aber deutlich: vorne mehr Ballverantwortung und selber den Erfolg suchen und hinten aggressiver an die Gegnerspielerinnen ran, um die einfachen Tore zu verhindern.

Weiterhin hoch motiviert versuchten wir die Ansagen der Trainer umzusetzen. Dies gelang uns zu Beginn der zweiten Halbzeit gut, sodass wir uns durch vier Tore in Folge auf 16:21 absetzen konnten. Wer dachte, dass der Drops fast gelutscht war, hatte nicht mit Meißen gerechnet. Da die Schiedsrichter eine harte Gangart zuließen, ging es nun ruppiger zur Sache. Beeindruckt davon ließen wir Meißen auf 22:22 heran kommen.
Dennoch erzielten wir, auch durch die wichtige Paraden von Lisa, 3 schnelle Tore in Folge und machen damit den Deckel auf das Spiel. 23:27.
Hart erarbeitete aber verdiente 2 Punkte!

Am Ende können wir stolz auf unsere Leistung sein. Wir wollten als Mannschaft überzeugen und unbedingt gewinnen. Der Sieg soll uns nun Selbstvertrauen für die nächsten Aufgaben geben.
Nichtsdestotrotz werden wir weiter an unserer Abwehr arbeiten, um es dem Gegner noch schwerer zu machen im Positionsangriff Tore zu erzielen. Vorne müssen wir die Lücken und die eigenen Chancen mehr sehen, um auch im nächsten Spiel für die Punkte in Frage zu kommen.

Erfolgreich waren:
Steffi ( 3 P.), Lisa ( 11 P.), Annabell (5), Birte (7), Kathrin (2), Marina (2), Daria (2), Sarah (2), Luisa (1), Jojo (5), Kira (1), Alida, Katha, Fee

Am kommenden Wochenende sind wir beim TuS Nettelstedt 2 zu Gast. Anwurf ist um 17:00 Uhr in der Sporthalle in Nettelstedt.