2. Frauen: HSG Petershagen/Lahde 2 – HCE Bad Oeynhausen 1 32:29 (19:18)

Spiel, Kampf, Sieg

Am 10.11. war es nach 3 Wochen, ohne Heimspiel, endlich wieder soweit und wir begrüßten die 1. Damen der HCE Bad Oeynhausen bei uns in Petershagen. Der Gegner hatte bis jetzt noch keinen Punkt verloren und hat durch hohe Siege bewiesen, dass sie gerne zurück in die Landesliga möchten.

Wir waren also gewarnt und wussten, dass wir in diesem Spiel alles geben mussten, damit wir die zwei Punkte in Petershagen halten können. Leider fehlten uns in diesem Spiel erneut beide Kreisläuferinnen. Die Partie gestaltete sich zu Beginn offen und es ging Tor um Tor. In der 6. Minuten schafften wir es auf 6:3 davon zuziehen. Der Trainer von Bad Oeynhausen nahm beim Stand von 7:3 (7. Minute) sein Team-Timeout, um seine Mannschaft neu einzustellen und wir merkten, dass ein Sieg heute definitiv drin ist. Durch eine starke Abwehr und gute Aktionen im Angriff konnten wir unseren Vorsprung weiter halten. Zum Ende der ersten Halbzeit ging uns jedoch die Kraft aus und Bad Oeynhausen schaffte es, zur Halbzeit, auf 19:18 heranzukommen.

In der Halbzeit hielt Lukas seine Ansprache kurz, hinten weiter zupacken und vor allem die Starke Halblinke unter Kontrolle bekommen und vorne die Dinger verwandeln. Zu Beginn der zweiten Halbzeit erarbeiteten wir uns einen 3 Tore Vorsprung, verspielten diesen jedoch wieder, sodass Bad Oeynhausen es schaffte in der 49. Minute in Führung zu gehen. Wir ließen die Köpfe nicht hänge, kämpften weiter und schafften es, nach einem spannenden hin und her, in der 57. Minuten mit 30:29 erneut in Führung zu gehen. Bad Oeynhausen nahm daraufhin sein Timeout, es war noch eine Minute zu spielen. Wir wussten das Spiel war noch nicht gewonnen. Anschließend hatte Bad Oeynhausen den Ball, wir erkämpften uns diesen und Luisa verwandelt zum 31:29 (58:59 Minute). Nachdem Lisa den nächsten Ball hielt, wussten wir, dass uns den Sieg niemand mehr nehmen kann. Marina erzielte anschließend das letzte Tor zum 32:29 Sieg.

Nach einem sehr spannenden Spiel war die Freude über die zwei Punkte riesig. An diese Leistung wollen wir in den nächsten Wochen weiter anknüpfen.

Lisa, Sabrina (3), Katha, Rebecca, Marina (9), Kathrin (10/4), Birte, Atschie (6), Kira (3), Luisa (1), Johanna