1. Männer: HSV Minden Nord – HSG Petershagen/Lahde 22:29 (10:15)

Am vergangenen Wochenende waren wir zum Derby gegen den HSV Minden-Nord gefordert. Jedem ist mittlerweile bewusst, dass in den verbleibenden Spielen noch einige Punkte gesammelt werden müssen. Dementsprechend motiviert sind wir auch ins Spiel gegangen.

In einer durchweg fairen Partie (keine Zeitstrafe für uns, zwei bei Minden-Nord) erlebten die Zuschauer bis zum 9:9 in der 24. Minute eine ausgeglichene Partie. Bis zur Halbzeit gelangen uns noch weitere 6 Treffer, besonders bezeichnend an diesem Tag war der Treffer zur Halbzeitsirene, den Fabi N. nach einem (angetäuschten) Fangfehler aus ca. 20m Entfernung erzielte. Bei den Gastgebern häuften sich viele vermeidbare Fehler und wir kamen unsererseits aus einer guten Abwehr zu einfachen Torerfolgen.

Die zweite Hälfte knüpfte nahtlos an die erste an und wir konnten über die Zwischenstände 15:20 und 19:26 letztlich einen relativ ungefährdeten 22:29 Auswärtssieg einfahren.

Einen Aufreger gab es noch in der 57. Minute, als ein Feueralarm Marvin Vieregge daran hinderte seinen 4. Strafwurf auszuführen. Das Spiel wurde für mehrere Minuten unterbrochen und konnte erst fortgesetzt werden, nachdem die Halle evakuiert und der Feueralarm deaktiviert wurde. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt längst entschieden. Folgerichtig konnte Christoph den fälligen Strafwurf entschärfen und wir die letzten Minuten des Spiels genießen. Die Stimmung auf Seiten der Friedewalder war am Boden, wir haben gefeiert.

Dieses Gefühl wollen wir zum Heimspiel gegen Oerlinghausen mitnehmen und die nächsten wichtigen Punkte für den vorzeitigen Klassenerhalt sammeln.

Tore: Jonas (7), Hauke, Matze (je 4), Heiko (4/2), Jan, Fabi N. (je 3), Sven (2), Marco, Dominik (je 1)

Meister Lampe