1. Männer: HSG Petershagen/Lahde – Eintracht Oberlübbe 27:25(13:8)

Im Heimspiel am letzten Samstag haben wir da angeknüpft, wo wir gegen den vermeintlich schweren Gegner HSV Minden-Nord eine Woche zuvor aufgehört haben. Wir haben auch da, gegen die in der Tabelle nicht wirklich schlechter stehende Mannschaft des Eintracht-Oberlübbe, von der ersten Minute an unseren Teamspirit gezeigt und sind recht schnell in Führung gegangen. Obwohl es gegen die sehr aggressive Abwehr, sehr schwer war im 1gegen1 Tore zu werfen haben wir uns mit cleverem Passspiel und Treffsicherheit unsere Tore verdient. Wie abzusehen gab es relativ früh für unsere Gegner aus Oberlübbe eine Blaue Karte wegen einer Tätigkeit an unserem Kreisläufer.

Davon haben wir uns aber nicht aus der Ruhe bringen lassen und sind mit einer 13:8 Führung souverän in die Halbzeitpause. Auch in der zweiten Halbzeit haben wir mit dem guten Zusammenspiel und der Ruhe weiter gemacht und konnten unsere Führung weiter ausbauen. Als Mitte der zweiten Halbzeit die zweite Rote Karte gezeigt wurde, kam sichtbare Hektik beim Gegner aus Oberlübbe auf worauf der Trainer sich dazu entschied, mit einem Angriff aus 7 Mann zu spielen und das Risiko einzugehen ohne Torwart schnelle Kontertore in Kauf zu nehmen. Diese Chance der leichten Kontertore haben wir oft bekommen aber durch ungenaue Würfe über das ganze Spielfeld neben das gegnerische Tor leider nicht genutzt.

Gegen Ende der Partie konnte man eine leichte Verzweiflung am Spiel der Gegner erkennen, sie haben unkonzentrierter, ungenauer und teilweise sehr früh den Weg zum Abschluss gesucht. Dies machte es uns einfach, das Spiel mit der wie am Anfang begonnen Führung zu Ende zu spielen.

Tore: Heiko 6, Marco 5, Hauke und Decker je 4, Matze 3, Jan und Fabi je 2, Dominik 1

Fabian Neudeck