1.Frauen: HSG Petershagen/Lahde – Ibbenbürener SpVg 08 II 38:25 (18:15)

Sieg beim letzten Heimspiel der Saison

Zum letzten Heimspiel der Saison trafen wir am vergangenen Freitag auf die Frauen vom Ibbenbürener SpVg 08 II und waren, wie immer, sehr motiviert, die zwei Punkte für uns zu gewinnen.

Wir starteten in den ersten 4 Minuten mit einer 3:0 Führung gut in die Partie, jedoch fiel die Stimmung danach ab. Es war ein typisches „Freitags-Abend-Spiel“. Wir ließen in der Abwehr nach und konnten uns nie richtig absetzen, so dass es in der 22 Minute 13:13 stand. Obwohl wir die klar bessere Mannschaft waren, gelang es uns nicht, unser Abwehrverhalten konsequent durchzusetzen, machten leichtsinnige Fehler und kassierten immer wieder ärgerliche Tore. Auch durch technische Fehler machte uns unser Angriff Probleme und wir gingen somit nur mit einer drei Tore Führung mit 18:15 in die Halbzeit.

In der Pause war uns klar, dass wir viel konzentrierter in der Abwehr agieren müssen, damit wir uns dadurch im Angriff belohnen können. Mit dieser Einstellung gingen wir überzeugt in die zweite Halbzeit.

Die Abwehrumstellung von 6:0 auf 5:1 lohnte sich und wir bauten unsere Führung auf acht Tore mit 25:18 in der 40. Spielminute aus. Durch eine super Torwartleistung hatten wir zudem viel mehr Chancen in die schnellen Gegenstöße zu gehen, welche wir nun auch endlich genutzt haben. Die Frauen von Ibbenbüren haben somit Mitte der zweiten Halbzeit neun Minuten kein Tor geworfen, was uns zu Gute kam. Letztendlich konnten wir unsere Führung immer weiter ausbauen, so dass der Endstand unser höchster Sieg der Saison mit 13 Toren (38:15) ist!

Nun gilt es beim nächsten Spiel der Saison direkt eine gute Abwehrleistung zu zeigen, denn ohne diese wird es schwierig. Wir treffen am 10.05.19 um 19:30 auf die Mannschaft von LIT TRIBE GERMANIA, die momentan auf dem zweiten Tabellenplatz liegen. Wir würden uns also sehr über jede Unterstützung freuen.

Tore: Birte 6 (2/3), Lisa B. 6, Lui 6, Easy 5, Johanna 5, Karina 4, Michelle 3, Vanessa F., Melli 1.

Bericht: Lui