1. Frauen: HSG Petershagen/Lahde – HT SF Senne 34:30 (14:14)

Mit voller Bank zum Sieg

Durch die Tabellensituation gingen wir als Favorit in die Partie und auch das Hinspiel konnten wir mit 5 Toren gewinnen. Hinzu kam, dass wir seit langem eine vollbesetzte Bank hatten und wir deshalb den Fokus auf das Tempospiel legen wollten, genügend Wechselmöglichkeiten hatten wir ja.

Wir starteten mit klaren Torchancen in die Partie, die wir auch nutzten. Dadurch konnten wir uns innerhalb der ersten 5 Minuten mit 4 Toren (5:1) absetzen. Obwohl wir spielerisch überlegen schienen, schlichen sich im Angriff technische Fehler ein, die Senne bestrafte. Anna-Lena hielt uns allerdings mit ihren Paraden im Spiel, sodass wir mit einem Unentschieden in die Halbzeit gingen (14:14).

In der zweiten Halbzeit wollten wir das Tempospiel wieder aufnehmen und versuchten nach jedem Torerfolg der Senner schnelle Mitte zu spielen. Dadurch ergaben sich schnell Lücken in der gegnerischen Deckung, sodass wir wieder in Führung gehen konnten. In der 52. Minute führten wir sogar mit 7 Toren (32:25), sodass einem Sieg nichts mehr entgegen stand (Endstand 34:30).

In unserem nächsten Punktspiel müssen wir beim Tabellenführer Handball Bad Salzuflen antreten. Sie haben erst 4 Punkte abgegeben und auch wir konnten im Hinspiel keine Punkte klauen (18:28). Bei einem Sieg oder Unentschieden gegen uns ist der vorzeitige Aufstieg perfekt. Aber vielleicht können wir ja mit eurer Unterstützung unser Punktekonto aufbessern?

Tore: Anika 10/2, Michelle 6, Karina 5, Lui 5/1, Lisa 4, Birte 2, Vanessa 1, Easy 1

Bericht: Anne